>> Startseite

Verein

>> Ihr Verein

>> Vorstand

>> Trainer

>> JUKO

>> Organisation

Mannschaften

>> Übersicht

>> 1. Mannschaft

>> Junioren C

>> Junioren Da

>> Junioren Db

>> Junioren E

>> Junioren F

>> Senioren

>> Frauen

>> Juniorinnen B

Spielbetrieb

Spielplan

Vereinsaufgebot

Schiedsrichter

Sonstiges...

>> Highlights

>> Mädchen Fussball

>> Fan Club

>> Fanartikel

>> Sponsoring

>> Nützliches

>> Links

>> Stellenbörse

>> Torwand

>> Garderobengebäude

Fussballclub BAUMA

Willkommen auf der Homepage des FC Bauma

Anlässe des FC Baumaxdc

23. Juni 2007

31. August 2007

1. September 2007

10. November 2007

1. Februar 2008

Papiersammlung

Dorfturnier

Schülerturnier

Papiersammlung

Generalversammlung


Dieses Jahr mussten die fleissigen Helfer früh aufstehen, denn das Turnier begann bereits um halb neun. Erfreulicherweise hatten sich mehr Mannschaften angemeldet. Leider war die JUKO bei der Kaffeeproduktion anfangs nicht ganz auf der Höhe, doch nach neun Uhr konnte man endlich das langersehnte Gebräu ausschenken. Wer noch nicht gefrühstückt hatte, hatte die Auswahl zwischen Gipfeli und Sandwiches. Gegen Mittag wurde dann die Hot-Dog Produktion aufgenommen und schon bald mussten diese als ausverkauft gemeldet werden. Doch es gab noch reichlich Sandwiches und Pop-Corn. Zum Dessert gab es auch in diesem Jahr viele feine Kuchen. An dieser Stelle möchten wir uns bei allen Kuchenbäckern herzlich bedanken.

Wiederum waren fleissige Helfer bemüht, dass das Hallenturnier pünktlich um halb zehn starten konnte. Wiederum waren viele Junioren, Göttis oder Gottis, Väter oder Mütter mit viel Energie und Freude den ganzen Tag am "Tschütelä". Leider nahmen nur zwei Aktive und zwei Damen teil, doch auch diese kämpften bis zum Umfallen. Damit auch immer wieder neue Energie getankt werden konnte, hatte die Juko ein kleines aber feines Buffet aufgestellt. Neben Hot-Dog, Sandwiches und Pop-Corn gab es auch in diesem Jahr viele feine Kuchen die ebenfalls reissenden Absatz fanden. Langeweile konnte gar keine aufkommen, da die Juko noch Spiele und DVD organisiert hatte. Auch auf das Skirennen musste man nicht verzichten und wer noch nicht genug Fussball gespielt hatte, konnte sich am Töggelichaschtä austoben. Bei so viel Unterhaltung war es nicht erstaunlich, dass der Tag wie im Flug verging. Den Abschluss bildete die Auflösung des Wettbewerbs sowie die Siegerehrung. Wir hoffen, dass alle Beteiligten den Tag genau so genossen haben wie wir von der Juko.

Bereits am Freitag Abend und am Samstag morgen früh wurden Vorbereitungen getroffen, dass das Hallenturnier pünktlich um halb zehn starten konnte. Wiederum waren viele Junioren, Göttis oder Gottis, Väter oder Mütter sowie einige Aktive und Senioren mit viel Energie und Freude den ganzen Tag am "Tschütelä". Obwohl einige Mannschaften rein optisch unterlegen wirkten, kämpften diese tapfer und machten dem stärkeren Gegner keine Geschenke. Damit auch immer wieder neue Energie getankt werden konnte, hatte die Juko ein kleines aber feines Buffet aufgestellt. Neben Hot-Dog, Sandwiches, Chips und Pop-Corn gabe es auch in diesem Jahr viele feine Kuchen die auch reissenden Absatz fanden.

Langeweile konnte gar keine aufkommen, da die Juko noch Spiele und Videos organisiert hatte. Und wer noch nicht genug Fussball gespielt hatte, konnte sich am Töggelichaschtä austoben. Bei so viel Unterhaltung war es nicht erstaunlich, dass der Tag wie im Flug verging. Den Abschluss bildete die Auflösung des Wettbewerbs (Schätzung des Gewichtes aller anwesenden Juniorentrainer) sowie die Siegerehrung. Wir hoffen, dass alle Beteiligten den Tag genau so genossen haben wie wir von der Juko. Unser 1.Plausch Fussball-Hallenturnier in der Turnhalle Haselhalden in Saland gehört der Vergangenheit an. Das Ziel, den Kontakt zwischen Eltern-Junioren und der JUKO zu pflegen, ist uns ganz gut gelungen. Die vielen interessanten Gespräche mit Eltern, Göttis, Verwandten und Bekannten, geben uns Mut, die weiteren Aufgaben mit viel Elan anzugehen.

Bereits um viertel vor sechs war das Zelt voll besetzt und alle warteten geduldig auf die Siegerehrung. Alle Kinder erhielten für's Mitmachen ein T-Shirt und eben einen Mohrenkopf. Die ersten der Kategorien konnten sogar einen Pokal in Empfang nehmen. s war sicher ein gelungenes Turnier. Die kleineren Probleme die aufgetaucht sind, werden wir nun genauer mit den Lehrer(Innen) analysieren um uns von Mal zu Mal zu verbessern. Falls jemand noch etwas auf dem Herzen oder Verbesserungsvorschläge hat, hat die JUKO ein offenes Ohr. Sendet uns doch einfach ein E-Mail an fcbauma@gmx.ch.

Eine kurze Geschichte von Fussball

Kein Sport bringt mehr Leute zur Bewegung als Fussball, der auch für die meisten Tränen schuldig ist, ob es fröhliche oder traurige sind, ist es egal. Das wichtige aber ist dass es Emotionen und eine Vorliebe für Bewegen in den Menschen weckt, und uns zeigt was wir nur mit unseren Körper erreichen können. Die Weltmeisterschafft ist die grösste jede vier Jahre und mehr Leute sehen sich es an als irgendein anderes Live Broadcast. Auf der Sex Zürich Szene auf http://www.and6.ch herrscht auch eine interessante Atmosphäre wenn diese Zeit kommt. Natürlich hat alles in Grossbritannien begonnen wo auch das ersteFussball Team geformt würde. Seit den geht es nur steil hoch für diese Sportart und wie wir es sehen können, wird es noch grossen in der Zukunft werden.

In der Schweiz hat es auch ein besonderes Platz. Das kann man in den vielen Clubs und Pubs sehen wo dann mehrere und grosse Fernseher gestellt sind, so dass jeder jede Bewegung sehen kann. Für die Jüngeren ist dies etwas einzigartiges und man sollte sie in der Richtung gehen lassen denn Sport zu treiben kann einiges gutes in ihnen erwecken. Hier bei FC Bauma lieben wir es neue Mitglieder zu uns zu nehmen und ihnen zu zeigen und auf den Weg helfen ein Profi zu werden. Auch Erwachsene sind eingeladen und können sich immer ein Training oder das echte Spiel ansehen. Es kommen sogar wunderschöne Frauen von den Sex Zürich Erlebnis um sich solche Spiele an zu sehen und wir beim Fussballclub Bauma haben so richtige Fans dort. Ihr könnt alles andere auf dieser Webseite finden oder sich vor Ort in unseren Spielplatz und Stadion informieren.

Diese wunderschöne Damen die für diese Sportart leben, haben auch mehreres anderes was sie so besonders macht. Sie lieben es zu reisen, aber nicht alleine, also falls ihr mit ihnen irgendwo fahren wollt, wird es ihnen wie ein Traum sein. Sie geniessen auch luxuriöse Sachen und Geschenke, die ihnen das Gefühl geben von jemanden beachtet zu sein. Zurück bekommt ihr dann den Sex Zürich Spass, für den sie alles von sich geben und das euch als das beste Ding je wirken wird. Ihre Zuneigung zum Sport zeigen sie es gerne auch in Person, und nicht nur auf den Spielfeld sondern auch im Schnee. Weil die Saison der Schneepisten sich nähert solltet ihr also darüber nachdenken eine von diesen atemberaubenden Damen mit euch irgendwo wo es kalt und schön ist, zu bringen. Dort könnt ihr dann nicht nur Skifahren, sondern auch Spass neben den Kamin haben.

Aus den Grund dass in Englang das erste Team geformt wurde und auch der erste Fussballwettkampf geführt wurde, sagt man dass dies die Geburtsstätte von diesem ist. Dies alles passierte in der zweitel Hälfte des 19. Jahrhundert, in 1857 und 1871 um genauer zu sein. Aber auch viel früher haben die Menschen das Spiel gekannt in den sie mit ihren Füssen und einen Ball spielen das sie in zwei verschiedene Tore befördern mussen. Immer noch reden wir über England, wo schon in den 13. Jahrhundert dies ein Ding war und viele dazu gebracht hat ein bisschen Spass auf den Feld zu haben.

Sportplatz

Garderobengebäude

Fotos vom 7. Plausch Hallenturnier



Gästebuch



E-Mail FC Bauma